Leuchtspur Volksbank Altshausen

Einladung zur Beobachtung der Zwangsräumung und Vertreibung

Dunkel und rätselhaft sind die Strategien der Volksbank. Gehen ihr geschäftlich schon die Lichter aus? Benötigt die Volksbank das Vermögen der Mitglieder zum Überleben?

Die Volksbank Altshausen versucht offenbar in der Adventszeit der Herbergsuche eine besondere Symbolik aufzudrücken. Während einerseits im christlichen Weihnachtsgedenken der Herbergsuche mit der Dramatik der Geburt des Erlösers im Stall gedacht wird, ist für die Geschwister Nusser eine noch weitere Schmach durch die Volksbank verursacht, denn es steht nicht einmal ein Stall zur Verfügung.

Einladung:
11.12.2013, 9.00 Uhr in die Haldenstraße 8, 88361 Altshausen

Die Bürgerinitiative weist im Vorfeld mit de Aktionen „Leuchtspur“ auf die Verbrechen aus Banken, Bankenbetrug, Bilanzfälschung, Kreditbetrug und Justizverbrechen am 6. und 7.12 ab 15.30 Uhr in Altshausen auf dem Gehweg vor der Volksbank hin. Wir machen das Unrecht sichtbar.

Mit dieser Nachricht des Amtsgerichts Ravensburg erfolgt die Bestimmung des Termins zur erneuten Zwangsräumung und Vertreibung der Geschwister Irmgard und Josef Nusser durch die Volksbank Altshausen.

Zwangsräumung Josef Nusser Dez. 2013

Zwangsräumung Irmgard Nusser Dez. 2013

Wegen der von der Volksbank Altshausen erneut betriebenen Zwangsräumung und Vertreibung der Geschwister Nusser laden wir Sie als Beobachter ein.

Anschießend Podiumsdiskussion mit Vertretern der Volksbank Altshausen, Politik, Justiz usw.

Ihre Anwesenheit als Akt der gewaltfreien Zivilcourage und Solidarität mit den Opfern und zur persönlichen Information sind nach Art. 20 Grundgesetz Bürgerpflicht.

Mit welchem Gefühl und Verantwortungsbewusstsein betreten die Mitarbeiter den Arbeitsplatz Volksbank? Bereitet die Arbeit Freude oder Frust? Macht die Volksbank das Volk krank?

Noch bei der Generalversammlung in Fronhofen wurde vom besten Ergebnis seit Bestehen der Volksbank Altshausen überschwänglich berichtet. Wenige Wochen später wurde bekannt, dass eine Fusion mit der VOBA Weingarten beschlossen sei. Warum das? Wohin ging der stolze Gewinn? Bestanden Bilanzfälschungen wegen nichtbilanzierter enormen Schadenersatzansprüchen?

Generalversammlung Volsbank Altshausen

Vor wem fürchtet sich die Volksbank bei der Generalversammlung in Fronhofen? Sind es die Mitglieder und Gäste oder die Wahrheit über den Zustand der Bank?

Warum mussten 8 schwarze Sheriffs und Polizei präsent sein und die Vorstände bewachen?

Es kam noch heftiger: Die Heirat mit der Volksbank Weingarten wurde abgesagt. War die Voba-Braut zu hässlich geworden, unattraktiv oder finanziell gar gefährlich? Verdächtig erscheint, dass die Volksbank- Vorderen schriftliche Anfragen zum Geschäftsbetrieb nicht beantworten.

Wie schlecht muss es um eine Bank bestellt sein, deren Maxime die Schädigung sowie Vernichtung der Mitglieder und deren Vermögen ist??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.