Abgang vom leitendem Oberstaatsanwalt Herbert Heister in aller Stille?

Was ist los? Warum darf die Bürgerinitiative Prozessbeobachter und die Bürger weder von Heister noch vom Justizminister Stickelberger den Tag der Außerdienststellung erfahren?

Soll Oberstaatsanwalt Heister klammheimlich außer Dienst gestellt werden? Methoden wie bei seinem loyalen Gehilfen Paul Gesell, über dessen vorzeitigen Abgang von der Staatsanwaltschaft Ravensburg nur über die badische Zeitung „Südkurier“ zu erfahren war?

Abgang vom leitendem Oberstaatsanwalt Herbert Heister in aller Stille? weiterlesen

Wildes Bauen in Eichstegen beim Rathaus? Wer kennt die Täter?

Staatsanwaltschaft und Polizei bei der Tätersuche überfordert?

Ein neuer Tatort oder Krimi in der Verwaltungsgemeinschaft Altshausen in der Gemeinde Eichstegen:
Unter den Augen der Öffentlichkeit in direkter Nachbarschaft zum Rathaus von Bürgermeister Arthur Rauch geschah es. Eine illegale Aktion!

Eine Baustelle wurde eingerichtet. Plötzlich machten sich große Baumaschinen an einem Grundstück, das den Geschwistern Nusser in Eichstegen auf dramatische und skandalöse Weise geraubt wurde – die Warnglocke berichtete – zu schaffen. Wildes Bauen in Eichstegen beim Rathaus? Wer kennt die Täter? weiterlesen

Zeigen sich Risse in der Oberschwabenschau?

Die „größte“ Oberschwabenschau mit höher, schneller und weiter… in struktureller Krise?

Die Unterdrückung der Wahrheit zur Verhinderung der durch staatliche Organe begangenen oder begünstigten und tolerierten Verbrechen in der Region? Den Veranstaltern sind doch die Täter hinter den Kulissen bekannt! – Wahrheitstabelle

Zeigen sich Risse in der Oberschwabenschau? weiterlesen

Der Wolf im Schafspelz ohne Beißhemmung?

Guido Wolf ungeeignet als Ministerpräsident?

Die CDU Ortsgruppe Bad Waldsee lud Bürger öffentlich zu einem Gespräch mit Guido Wolf ein. Die BI Prozessbeobachter folgten der Einladung und waren über die geringe Teilnehmerzahl, die in krassem Missverhältnis zur öffentlichen Darstellung stand überrascht. Ein von der Bürgerinitiative vorbereitetes Flugblatt mit Fragen an Wolf wurde am Rednertisch abgegeben und sofort vom Versammlungsleiter Matthias Haag eine Verteilung an die Gäste strikt untersagt, mit der Begründung, dass die CDU einen harmonischen Abend erleben will. Guido Wolf nahm den Inhalt des Flugblatt zur Kenntnis und erklärte, dass er in seiner Rede darauf eingehen werde. Dabei wurden die Zuhörer jedoch wieder enttäuscht, denn er nahm keinerlei Bezug auf die für einen Landtagspräsidenten elementar wichtigen politischen Fragen. Dabei fordert er auf seiner Homepage sogar die Bürger auf, sich wegen seiner Verpflichtung persönlich an ihn zu wenden. Stattdessen agierten Vertreter der Jungen Union überheblich und versuchten vom Inhalt des Flugblattes lautstark abzulenken. Es besteht der Verdacht, dass diese jugendlichen über Zustände im Lande und die von staatlichen Organen durchgeführten Verbrechen informiert sind, diese jedoch ignorieren wollen um einer Verantwortung für ihr zukünftiges Handeln und ihrer Karriere zu entgehen. Möglicherweise sind diese Jugendlichen noch in den Welten vom Spieleland, Europapark oder Disneyworld behaftet.

Der Wolf im Schafspelz ohne Beißhemmung? weiterlesen

Rudi Köberle attackiert Kretschmann

Ist  Rudi Köberle aus dem Oppositionsschlaf erwacht?

Hat Rudi Köberle seine „Stimme“ abgegeben? Wo war bisher seine Stimme als Agrarminister und Abgeordneter?

Seltsam wie der Rudi plötzlich aktiv wird um den Ministerpräsidenten Kretschmann zu attackieren. Hat Köberle vergessen, dass er selbst als verantwortlicher Agrar-Minister seinen geleisteten Amtseid gebrochen und die ihm bekannten Subventionsunterschlagungen von öffentlichen Mitteln aus Brüssel nicht verfolgte und sogar weitergeführt hatte. Damit wurden den landwirtschaftlichen Familienbetrieben die zustehenden Ausgleichsleistungen für geleistete Arbeit und Aufwendungen entzogen und somit Einkommensverluste und Existenznot bis hin zur Existenzvernichtung betrieben. Somit die Wettbewerbsfähigkeit genommen.  Nun setzt er sich für die Unterbringung von Flüchtlingen ein und unterlässt Hilfeleistung bei Vertreibungen von Bürgern aus der Region von Haus und Hof.

Rudi Köberle attackiert Kretschmann weiterlesen

Wiederaufnahme des Gerichtsverfahrens in der Strafsache Kretschmann?

An das hohe grobgünstige Narrengericht zu Stocken

In hoher Anerkennung der bisherigen Leistungen des Narrengerichtes zur Ausübung und Durchführung der Kuoni- Gesetze zur Verfolgung und Bestrafung übler Strolche, Blender und Täuscher haben wir mit größter Sorgfalt und Juristerei das vorliegende Urteil überprüft, gegen den:

Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Das Ergebnis der peinlich genauen Überprüfung ergab:

Bereits die Anklage weist grobe Mängel und Begünstigung des angeklagten Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann auf, daselbst wohnhaft, leicht abseits von Sigmaringen:

Wiederaufnahme des Gerichtsverfahrens in der Strafsache Kretschmann? weiterlesen

Zur erneuten Zwangsräumung!

Schon wieder neuer Termin zur Vertreibung und Zwangsräumung der Geschwister Nusser!

Ungeachtet eingelegter Rechtsmittel und anhängiger Verfahren sehen sich die Geschwister Nusser durch das Verhalten der Volksbank Altshausen und das Amtsgericht weiterer Entrechtung und Terror ausgesetzt. Wegen der Willkür und Rechtsbeugung die jeden Menschen treffen kann, ist die Bürgerinitiative vor Ort und informiert die Besucher zu den offenkundigen Verbrechen in der Region.

Zur erneuten Zwangsräumung! weiterlesen

Zwangsräumung gegen Geschwister Nusser aufgehoben!

Es geschehen noch Zeichen und Wunder oder wenn in der Not ein Wunschzettel geschrieben werden muss:

Die von der Volksbank Altshausen betriebene Zwangsräumung und Vertreibung der Geschwister Nusser am 11.12.2013 ist aufgehoben! Wir freuen und danken allen Akteuren die im Vordergrund und im Verborgenen zu diesem Erfolg beigetragen haben. Ausführlicher Bericht folgt. Wir wünschen den Geschwistern und den Helfern ein frohes Weihnachtsfest.

Zwangsräumung: Wen schützt die Polizei? Den Bürger oder die Bank?

Auf dem Nusserhof wütet die Zerstörung mit Tabula rasa am Grünzeug.

Polizei mit Kasperletheater vor der Volksbank Altshausen? – Sind Polizisten Weihnachtsmänner?

Wegen der von der Volksbank betriebenen Zwangsräumung und Vertreibung der Geschwister Nusser am 11.12.2013 fand am 6.12.2013 in Altshausen eine Spontandemo auf dem Gehweg vor der Volksbank statt. Bereits auf den nahegelegenen Parkplatz wurde einem Akteur von der Polizei aus dem fahrenden Dienstwagen zugerufen: „Was habt ihr heute für ein Kasperletheater vor?

Zwangsräumung: Wen schützt die Polizei? Den Bürger oder die Bank? weiterlesen

Einladung zur Beobachtung der Zwangsräumung und Vertreibung

Dunkel und rätselhaft sind die Strategien der Volksbank. Gehen ihr geschäftlich schon die Lichter aus? Benötigt die Volksbank das Vermögen der Mitglieder zum Überleben?

Die Volksbank Altshausen versucht offenbar in der Adventszeit der Herbergsuche eine besondere Symbolik aufzudrücken. Während einerseits im christlichen Weihnachtsgedenken der Herbergsuche mit der Dramatik der Geburt des Erlösers im Stall gedacht wird, ist für die Geschwister Nusser eine noch weitere Schmach durch die Volksbank verursacht, denn es steht nicht einmal ein Stall zur Verfügung.

Einladung:
11.12.2013, 9.00 Uhr in die Haldenstraße 8, 88361 Altshausen

Die Bürgerinitiative weist im Vorfeld mit de Aktionen „Leuchtspur“ auf die Verbrechen aus Banken, Bankenbetrug, Bilanzfälschung, Kreditbetrug und Justizverbrechen am 6. und 7.12 ab 15.30 Uhr in Altshausen auf dem Gehweg vor der Volksbank hin. Wir machen das Unrecht sichtbar.

Einladung zur Beobachtung der Zwangsräumung und Vertreibung weiterlesen