Churchill Zitat

SWR 3: Tag 3 der „Schwarzen Woche Ravensburg“

Gründerpreisverleihung der Schwäbischen Zeitung

In der Presse angekündigter Besuch des Schirmherren Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann zur Verleihung des „Gründer Preises“ blieb aus. Die Hintergründe wurden verschwiegen. Gerhört es nicht zu den Aufgaben und Pflichten des Schirmherrn, die Preisverleihung persönlich vorzunehmen? Hat er die Schirmherrschaft nur wegen einer persönlichen Publicity-Aktion übernommen?

Seltsam, dass im Nachgang zur Preisverleihung zur Schirmherrschaft von Ministerpräsident in der „Schwäbischen Zeitung“ keine Rede mehr war. Aus Insider- Kreisen ist bekannt, dass mit großer Enttäuschung das Ausbleiben von Kretschmann hingenommen werden musste, obwohl er doch in der Vergangenheit mit positiver Berichterstattung gefördert wurde.

Hatte der Ministerpräsident Angst zur Gründerpreisverleihung zu kommen? Befürchtete er Demonstrationen geschädigter Personen und Gruppen zur Sichtbarmachung des Unrechts und der Existenzvernichtung? Der Gründerpreis im Widerspruch zu Existenzvernichtungen durch die Landesregierung! Wird Kretschmann nur noch an unbedeutenden Terminen zu Volksfesten teilnehmen?

Muss er zum Beispiel zum Rutenfest nach Ravensburg kommen um mit Böllerschüssen und Antrommeln den Manne Lucha aufzuwecken und an seine Pflichten und Aufgaben gegenüber Bürgern in der Region zu erinnern?

Manne Lucha auf der Bühne

Manne Lucha statt bei Problemen vor Ort, lieber bei Gaudi und Komödie. Vertritt er noch die Grünen Ideale? Muss ein Politiker den „Hans Wurst“ machen oder durch Taten überzeugen? Warum traut er sich nicht Problem vor Ort anzugehen? Strategie Aussitzen???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.